raum für notizen

26. August 2003 - 23:30

drucker geht doch, das ist immerhin was.

überhaupt bin ich eigentlich ziemlich zufrieden. eine neue story ist in arbeit, seit letzten sonntag schon. unterhaltungsware, nach LUCAS das erste mal. und es ist überraschend, wie anders die arbeit geworden ist, jetzt, nach MEMORY. fast ein bißchen zu leicht. kann natürlich sein, daß das illusion ist, so hab ich mir das schließlich immer vorgestellt. wirklich beurteilen kann ich es aber sowieso noch nicht, da steckt noch jede menge arbeit drin und immer wieder drüber schlafen, bis die zehn seiten einigermaßen fertig sein werden. doch bis zum wochenende muß es wohl sein, da ist wieder mal ein ausschreibungstermin. und es wäre doch wirklich zu schade.

andererseits tut sich da wohl gerade eine idee auf. warum nicht einfach ca. ein dutzend kleine geschichten zusammenstellen, alle mit demselben ich, vorwiegend in der gegenwart, erfundene momentaufnahmen sozusagen? und dann sehen, wo das hinführt!

irgendwie eine gefährliche idee, wenn ichs genau bedenke. könnte autobiographisch aussehen, was es ganz sicher nicht sein wird. aber was solls. ein bißchen ICH ist immer.

oder?

x-blogs | 0 » | plink

kein kommentar!