raum für notizen

malade maläste

14. Juli 2005 - 02:21

na prima. eine woche nach getaner arbeit ist sie plötzlich doch da, die ausgeprägte sehnenscheidenentzündung. der rechten daumen, ausgerechnet. damit ist einiges gestrichen, die anstehende hausarbeit zum beispiel. erstmal gibt es für mich kein putzen, bügeln, trallalla. ;-) schreiben am pc geht, zum glück. mit bleistift habe ich es heute noch nicht probiert, aber wird schon. dasselbe geschehen im dem ellenbogen, damals, war ja recht schnell erledigt. aber da wußte ich auch die richtigen übungen. weiß jemand daumensehnenstreckübungen? sonst bin ich bald nicht mehr zu gebrauchen. ;-)

alle tage | 0 » | plink
  • inge lütt:
    14. Juli 2005 - 5:13

    du ärmchen! *mitleidich kuck*

  • plog:
    14. Juli 2005 - 5:25

    trampen?

  • engl:
    14. Juli 2005 - 6:16

    gute idee! wohin? oder tut das nix zur sache?

  • plog:
    14. Juli 2005 - 8:19

    der weg ist das ziel!

    übrigens:
    ich begegne fast täglich einem menschen, der niemals die hand hebt oder winkt oder ähnlich herkömmliches tut, um zu grüßen, sondern stets den daumen in die höhe reckt. anfangs dachte ich, dass er damit zum ausdruck bringen will, wie klasse ich bin – bis ich bermekte, dass er es bei anderen genauso macht.
    möglicherweise hat der eine chronische sehnenscheidenentzündung?

  • engl:
    14. Juli 2005 - 10:33

    vielleicht auch nur ein wenig einseitig begabt? (unilaterally challenged? ;-)

  • plog:
    15. Juli 2005 - 7:59

    ich frach ma…

  • engl:
    15. Juli 2005 - 8:06

    nach streckübungen? jau, das wär prima! das hat nämlich prima geholfen, damals, beim ellenbogen. leider sind das natürlich ganz andere übungen.

  • plog:
    16. Juli 2005 - 3:25

    eigentlich wollte ich ihn nur nach der einseitigen begabung fragen…
    vielleicht hilft ja auch ‘n gewicht an den daumen hängen, als streckübung. ne volle einkaufstasche!?

  • engl:
    16. Juli 2005 - 5:10

    ach so… schade. :-(
    volle einkaufstaschen sind aber derzeit nicht drin, da werde ich mir wohl was anderes einfallen lassen müssen.