raum für notizen

totes land (9)

27. November 2006 - 11:45

in sachen schußwaffen lerne ich, daß es mit klarem, ruhigen gemüt kein besonders großes problem ist, legal in den besitz einer solchen zu kommen. jäger- und schützenvereine bilden da nur die offensichtlichsten möglichkeiten. sammler sein kann man vermutlich auch ganz allein, ohne den schutz oder druck einer gruppe. das ist vielleicht die bessere wahl. aber wo lernt man dann den umgang mit dem ding?
der erwerb von gas- und schreckschußpistolen sowie luftgewehren ist ab achtzehn erlaubt. die dinger kann man auch im internet kaufen, man muß nur irgendwie eine kopie des personalausweises übermitteln. wegen der altersbeschränkung eben. auf der straße mit sich führen darf man solche waffen dann aber nicht. oder nur mit einem kleinen waffenschein, der vermutlich nicht allzu schwer zu erlangen ist. warum auch immer man so etwas mit sich führen möchte. ansonsten darf man nur auf dem eigenen grundstück damit herumfuchteln soviel man will. auch schießen, so wie ich das verstanden habe.
softguns hingegen gelten als sportgerät, vielleicht sogar als spielzeug. keine ahnung, gibt es die in der spielwarenabteilung? ab vierzehn? ab neun? ab drei?
ich weiß nicht recht, was ich davon halten soll. ich hatte als kind colts und schwere metallknarren, die richtig schön knallen und dampfen konnte. und ich habe sie geliebt, mehr als so manchen anderen spielkram. mit farbpatronen herumzuballern hätte ich vermutlich – für eine weile zumindest – geliebt.

unter tage | 0 » | plink
  • engl:
    28. November 2006 - 1:40

    diese läden gibt es sicher überall. je nachdem in welchem grad des ländlichen umfelds sind es aber keine zigerettenläden sondern natürlich fachgeschäfte für jagdzubehör. damals, in wuppertal, an jeder zweiten ecke. faszinierend.
    daß es in berlin an allen möglichen straßen und ecken alles mögliche und unmögliche geben sollte, ist selbstverständlich klar. aber da traut sich ja ein so braves mädchen wie ich nie und nimmer hin. ;-)

  • lucky:
    28. November 2006 - 10:29

    meine mom hat einen flobert, eine flinte, die man in meiner heimat französisch ausspricht, die ganz schön zieht, hab damit als kind auch sehr gerne geschossen. den hat sie von dad geerbt, und alles was sie brauchte für den waffenschein war ein unbeflecktes polizeiliches führungszeugnis. wenn die wüßten!
    aber geh doch mal die hermannstraße lang, ich bin sicher, da kann man ganz ohne brimborium ne flinte kaufen, oder gibts diese kette zigarettenläden nicht mehr, die nur knarren in der auslage haben?