raum für notizen

totes land (33)

14. September 2007 - 00:56

der neulich bereits erwähnte fall madeleine und andere, ähnlich geartete geschehnisse in der vergangenheit beginnen tatsächlich, sich in die grundidee einzuflechen. mehr noch, eine struktur bildet sich heraus. etwas, das der story zu einem äußeren halt verhelfen könnte. was übrigens dringend vonnöten ist, muß ich dazu sagen. das ist ein ding, ganz sicher, an dem es bislang gehakt hat. (von zeitmangel und anderen ablenkungen ganz abgesehen. ;-)
daß die einflechtung dieser idee nun eine menge struktuelle arbeit bedeutet, umstellungen, neukonstellationen und so weiter, ist dabei vollkommen nebensächlich. um wieder hineinzufinden, muß ich ohnehin das bisher geschriebene vollkommen neu erfassen. das geht sowieso nicht anders, ist einfach zu lang her. warum also nicht auch noch alles grundlegend umdenken?

unter tage | 0 » | plink

kein kommentar!