raum für notizen

mittel meiner wahl

07. November 2007 - 00:58

am ende ist ja der text oft ganz anders, als er hätte werden sollen. anders, als er sich anfühlte, bevor er geschrieben wurde. es gibt immer so viele möglichkeiten. und so wenig davon ist machbar, sprache ist ein zu schlichtes mittel. ganz anders als musik. das ist entsetzen und doch auch glück zugleich.

unter tage | 0 » | plink

kein kommentar!