raum für notizen

sprachgebräu

18. November 2007 - 23:51

auf rtl II lande selbst ich nicht allzu oft, höchstens mal für eine krimiserie oder so. wenn es grad nebenbei reinpaßt. eben rutscht dann das programm von mir unbemerkt in eine art doku rüber. es geht um mord. mit hoher sicherheit sei der sohn der mörder, sagt die gut ausgebildete frauenstimme. was für ein feinfühliger sprachgebrauch: große sicherheit + hohe wahrscheinlichkeit = hohe sicherheit! (wo doch große wahrscheinlichkeit gar kein problem gewesen wäre…)
nee, da wechsel ich doch schleunigst zu stahlnetz: e 605, in essen gedreht, noch vor meiner geburt ebendort. als alles noch schwarz-weiß war, nicht nur im film.

tv | 0 » | plink
  • lebowski:
    20. November 2007 - 3:06

    …meld` doch den toofen Fernseher einfach ab, dann haste weiniger depressive Allergien – zum schreiben benötigt man, falls es mal dramatisch sein muss, aller höchstens ein Radio.