home




totes land (42)

23. April 2008 - 14:54

freie zeit zum arbeiten haben, ein paar stunden sogar, dann aber doch nicht können. ich hasse das. feststellen müssen, daß wieder einmal der anschluß völlig verloren gegangen ist. jetzt ist kein fluß, kein zusammenspiel mehr möglich. keine entwicklung, einfach gar nichts. verschwunden ist, was da war, zum greifen fast. vor ein paar tagen noch. nur daran erinnere ich mich. daß da etwas war. viel. und jetzt ist alles leer. wie kann das sein?
gut, das kommt wieder, irgendwie, keine frage. das sagt die erfahrung, irgendetwas kommt immer zurück. ganz anders natürlich. verwandelt, verdreht. nichts bleibt, wie es vorher war. vielleicht. eine andere zeit bringt ein anderes glück. logisch. so entstehen geschichten, ich weiß. finden sich zum teil wie von selbst. doch für mich bedeutet das, wieder einmal ganz vorne anzufangen. beinah jedenfalls. immer und immer wieder.
freie zeit ist um. gleich dann zur arbeit. müssen. verdammter alltagsscheiß.