home




wie man eine wohnung einrichten soll (2)

23. Juni 2009 - 11:23

Jedes Möbel, jedes Ding, jeder Gegenstand erzählt eine Geschichte, die Geschichte der Familie. Die Wohnung war nie fertig; sie entwickelte sich mit uns und wir in ihr.”

ungefähr das denke ich auch immer, wenn eine dieser brachialrenovierungsshows im fernsehen läuft. an sich interessiere ich mich als alte handwerkerin ja für solche sachen, das muß ich gestehen. da spielt wohl die hoffnung mit, daß es hin und wieder vielleicht doch den einen oder anderen tip geben könnte. möglicherweise sogar eine gestaltungsidee. aber dieser trend, menschen das ganze leben einzureißen, und es ihnen dann  mit unmöglich schickem (ikea)zeugs vollzustellen. das erschreckt mich zunehmend.

Adolf Loos, Wie man eine Wohnung einrichten soll


  1. trudi:

    Ja so sollte es sein, ich denke auch immer ich werde irgendwann mal fertig mit einrichten. Aber Pustekuchen!
    entweder fehlt Geld um nicht IKEA zu kaufen oder, das passende Möbel läuft mir im Trödel nicht über den Weg. Gott sei Dank erbe ich Möbelstücke von Freundinnen. Das ist super für mich und für sie sicher auch.Manchmal, aber nur manchmal finde was passendes auf der Strasse.
    Aber das ist fast so selten, wie Geld auf der Strasse zu finden.

  2. Maren:

    Ich find’s immer wieder erstaunlich, dass Menschen das mit sich machen lassen – sich von wildfremden Leuten ‘n neues Zuhause inszenieren lassen und sich dann gefälligst darin wohl zu fühlen haben ;)

    Was für ‘ne gruselige Vorstellung!

  3. engl:

    ich fürchte das funktioniert mit geld. die kriegen den neuen scheiß doch sicher geschenkt, und darüber hinaus gibts vielleicht noch ein honorar fürs filmen. könnte ich mir zumindest vorstellen.

  4. kid37:

    Manches würde ich denen auch überlassen. Dann könnte ich übers Wochenende verreisen, und wenn ich wiederkäme, hätten Rick und Mick und Tick oder wie die heißen einen schönen neuen Holzfußboden verlegt und meine Küche renoviert. Von meinen anderen Sachen hieße es aber: Finger weg!

  5. engl:

    ja, das wäre fein. material aussuchen, auftrag erteilen und flüchten, bis alles fertig ist. fußboden verlegen, schuhe besohlen, lederjacken flicken. wunderbar! das uralte konzept des handwerks, in gold oder so ähnlich. leider in der form nicht tv-tauglich.

    warum eigentlich?

  6. Heimwerker-Babsi:

    Ich muss gestehen, dass ich mir solche Sendungen auch ansehe, in der Hoffnung noch einen Tipp zu bekommen, den ich in unserem Haus umsetzen kann. Mir gefällt diese Rundum-Renovierung mit Möbeln von der Stange auch nicht so. Mein Mann und ich werkeln viel selbst und bauen auch kleine Möbel und Deko selbst. So hat jedes Stück schon bei der Entstehung eine Geschichte – schließlich läuft nicht immer alles glatt. Wir sind halt Heim- keine Handwerker :-)

  7. Shirin:

    Ich habe diese Sendungen auch schon gesehen, aber bin davon mittlerweile auch wieder abgekommen. Richtige Tipps bekommt man dort eh nicht. Ich würde mich da doch lieber in Fachzeitschriften, Internetforen,etc schlau machen. Vor allem, wenn man selbst handwerklich begabt ist, kann man auch eine Menge selbst bauen und gestalten.