raum für notizen

void

19. Januar 2010 - 22:49

alle reden von wünschen und zielen, von einem erfüllten leben. nur ich, so kommt es mir vor, suche nach leere und weite. die leere, wo letztendlich alles lebt.

alle tage | 0 » | plink
  • Sammelmappe:
    20. Januar 2010 - 17:21

    Vielleicht nennt sich diese Leere manchmal auch Spiritualität. Bin mir nicht sicher.
    Meistens mag ich diesen Begriff nicht, weil er viel von Menschen verwendet wird, die genau das Gegenteil von dem verbreiten, was ich mir darunter vorstelle. Ich muss bei Gelegenheit nachsehen, ob die Definition der Spiritualität, dem gleicht, was ich darunter ahne. (verstehe wäre in diesem Zusammenhang nicht angebracht, denn ich verstehe nichts von diesen Dingen; ich ahne nur.)

  • Sammelmappe » Spiritualität:
    20. Januar 2010 - 17:24

    […] engl schreibt von ihrer Suche nach Leere und Weite, die sie als Gegensatz zu dem ständigen Suchen ihrer Mitmenschen nach Erfüllung von Wünschen und Zielen sieht. […]

  • engl:
    23. Januar 2010 - 19:52

    ich bleibe da einfach beim wort. das hat doch sicher etwas mit geist zu tun, und geist gefällt mir schon mal. spirituosen sind auch nicht weit entfernt, also sprit sozusagen. da ist spirit wiederum nicht weit.

    der geist in der flasche vielleicht.

    esoterik finde ich schlimmer. und esoteriker erst.

    ;-)