raum für notizen

14. August 2010 - 19:20

kurz mal eben luft in das gastrad pumpen hat soeben schlappe drei stunden gedauert. weil kurz nach dem prallpusten des hinterrads der schlauch mit einer derartigen wucht geplatzt ist, daß es den darum herum befindlichen mantel glatt aus der felge gefegt hat. drei bereits geschlossene fahrradläden später hat der vierte dann endlich einen neuen schlauch für mich. der alte weist einen zirka zehn zentimeter langen riß auf, das flicke selbst ich nicht mehr.

seltsamer nebeneffekt der reparatur: durch den erforderlichen aus- und wiedereinbau des hinterrads funktionenieren auf einmal alle fünf gänge wieder. der fünfte zwar immer noch nicht ohne schleifen und schaben, aber immerhin. außerdem war noch ein bißchen ketteschmieren angesagt. schick!

alle tage | 0 » | plink

kein kommentar!