home




archiv: April 2011


basteln & schubsen

24. April 2011 - 23:46

so richtig verstehe ich das ja nicht, warum ich immer, wenn ich schon ziemlich müde bin und am besten auch noch alkoholisches zu mir genommen habe, plötzlich mit html spielen will. wo ich das doch gar nicht wirklich kann. aber geklappt hat es, wieder einmal. das mit den kommentaren in der sidebar. ;)

wenn mir jetzt noch wer verraten könnte, wo ich das plugin für diesen kalender finden könnte? mein archiv wird mir monat für monat nämlich langsam zu lang, so nach inzwischen beinah sieben jahren. wobei mir jetzt schon graut vor der bastelei, die das wieder nach sich zieht.

iness mezel

23. April 2011 - 22:55

bitte irgendwann über ostern, zeit ist doch wirklich genug, bei arte vorbeisehen (2,5 minuten) oder bei iness mezel herself. und da dann das video anhören. ansehen vielleicht auch ein bißchen. (einbinden geht leider nicht.)

23. April 2011 - 12:46

altersbedingte gesten üben. heute, der kesse blick über die lesebrille.

34

22. April 2011 - 23:44

zwei kräfte, mächtig, eigen und zart. du bist das ich, das sich überschreitet. (zwei flammen)

freitagszen

22. April 2011 - 23:00

engl auf zendura, 11. woche:

# diagonal

# affentanz

etwas wirklich sehr gutes hat diese allwöchentliche zwangsdichterei. ich kann auch schlechtes, vielleicht mißlunges zunächst einmal einfach stehenlassen. ich kann es ja immer wieder ändern, überarbeiten, wenn ich will. eines zum beispiel, sehr sehr alt, aus den frühen 90ern, denke ich, hatte bis eben den dämlichen titel being blue. seit tagen schon wollte ich es ändern. jetzt paßt es deutlich besser. (eigentlich hat es aber einen ganz anderen titel, doch der geht hier gar nicht. ich meine, der geht nicht in der öffentlichkeit. noch nicht.)

und ich kann meinen verfluchten hang zu totalen blödsinnsenjambements pervertieren. ist eben alles nur ein affentanz.

22. April 2011 - 22:08

eben todesmutig eine probepackung antifaltencreme ins gesicht geschmiert. zum ersten mal. das hat ganz schön gebrannt, war wohl vor allem alkohol und nicht die versprochenen vitamine. falten sind auch noch da. also nie wieder. so was.

fasten für die kluft

22. April 2011 - 16:24

kaum hat die motorradhose, eigentlich eine zunfthose ohne schlag, mir verdeutlicht, daß es keine schlechte idee wäre, in absehbarer zeit so etwa drei bis vier kilo weniger zu sein, wenigstens, damit sie mich nicht derart quälen muß, habe ich einen derartigen hunger, nahzu ständig. irgendwie klar. oder?

21. April 2011 - 10:52

die halbe nacht gedacht, anschließend gebissen. nicht geträumt. morgens den geschmack von blut im mund. an die arbeit.

geplündert

20. April 2011 - 22:23

heute hat es unvermittelt ein großes loch in mich geschlagen. ich weiß, was es war, es traf mich nicht unvorbereitet. ich pflege hinzusehen, immer. ich weiß mehr als ich glaube. und ich glaube viel. doch nun staune ich doch. wie klarheit brennen kann. wie verachtung und nichtigkeit in übelkeit münden. zwangsläufig. wie falsch ich war, sehenden auges. wie leer ich jetzt bin.

lobo nackt

19. April 2011 - 23:39

irgendwem hab ich auf der re:publica versprochen, daß ich ihr (oder ihm?) das bild von dem nackten sascha lobo zeige. ich weiß allerdings partout nicht mehr, wer das gewesen sein könnte. deshalb jetzt hier, in der hoffnung, daß es der/die betreffende es schon finden wird.

also: bei svenk findet sich das aussagekräftige nacktbild. selten dämlich.