raum für notizen

neuköllner wandmalereien

23. November 2011 - 22:49

hier bei mir um die ecke wird nicht mehr nur noch grob gesprüht, also sprüche und so ein zeug an den hauswänden angebracht. die zu bewundernden bilder werden in letzter zeit immer filigraner, natürlich sind auch hier längst schon die papierkleber zugange. also die, die keine plakate kleben, sondern kunst.

in dem oben abgebildeten fall könnte man übrigens fast von moderner höhenmalerei reden. finde ich. ob das das werk einer einzelperson ist? oder ob es sich nach und nach unter mitwirkung verschiedener nachtmenschen entwickelt hat?

berlin | 6 » | plink
  • Peter:
    25. November 2011 - 9:59

    Naja KUnst ist ja bekanntlich Subjektiv. Ich finde das jetzt nicht besonderlich bemerkenswert aber es ist immer noch besser, als irgendwelche dummen Sprüche. Also die zwei Mangamädels sind bestimmt von ein und der selben Person gemalt bzw. gesprüht worden. Bei dem Rest bin ich mir nicht sicher. Gruß Peter

  • engl:
    25. November 2011 - 11:08

    mangamädchen. shit, jetzt sehe ich das auch. für mich waren das bis jetzt zwei braune elefanten auf recht spitzen füßen. schade.

  • arboretum:
    25. November 2011 - 21:26

    Hihi, ich habe die Mangamädchen auch als Elefanten interpretiert. Mit Elefanten sieht das Bild auch viel besser aus.

  • engl:
    27. November 2011 - 0:02

    da bin ich ja beruhigt.

  • isabo:
    27. November 2011 - 0:14

    Logisch sind das Elefanten.

  • Peter:
    29. November 2011 - 15:33

    Elefanten? Fehlt es mir an Fantansie? Ich sehe keine Elefanten :-(. Echt verrückt, was man da alles reininterpretiert. :-D