home




archiv: August 2013


think pink

21. August 2013 - 18:19

think pink

21. August 2013 - 14:46

die physiopraxis verlassen und seltsam dastehen. überrascht, wie leicht ein kopf sein kann. sogar meiner.

secret/e

20. August 2013 - 12:59

singen ist wie weinen. manchmal.

20. August 2013 - 10:04

migräne, was sonst. wenn auch völlig aus der reihe. ich hätte es wissen müssen. migräne hat ein gemüt, eine seele, ein verkehrtes herz. (das also macht physiotherapie mit mir.)

ich brauche eine pause, dringend. ich brauche jemanden, der mich hier wegholt und irgendwo hinträgt, wo es ruhig ist. ein stiller mensch, der eine weile auf mich achtet. oder das meer.

ich gehe weiter. natürlich gehe ich immer weiter.

20. August 2013 - 00:54

alles illusion, alles spiel. zu übungszwecken. verzweifelt.

halt

20. August 2013 - 00:17

niemals zur ruhe kommen. keine ruhe finden. keine richtung, immer nur verwirrung. raserei auf der flucht vor dem eigenen unvermögen. die ewige menschenuntauglichkeit in mir. wie geht das nur? wie spricht man? wie lacht man? wie bleibt man? allein.

wie schläft man. das immerhin wußte ich schon mal.

19. August 2013 - 17:29

höre alte platten aus den 70er-, 80er-jahren, die mich zutiefst verstören. wie weich und stark ich mich erinnere. wie reich.

wie bin ich kurz danach so wütend geworden? so leer und verlassen. beinah tot.

19. August 2013 - 13:53

nichts tun. nur hören, innen wie außen. nichts sehen. oder wissen, was das alles soll. so belebt sich das tote land. wider alle logik.

berliner perspektiven

19. August 2013 - 00:03

berliner perspektiven

verweis ins hsb

18. August 2013 - 21:33

gestern eher nebenbei joachim helfer gegooglet, mit fatalen folgen, die ich schnell mal eben (haha) im hauptstadtblog notiert habe. jetzt versuche ich (vielleicht) sara stridsberg. (traumfabrik?)

spuren des lesens, des lebens, des schreibens.