home




vermessen

28. Oktober 2013 - 01:42

seltsamer tag. beim aufwachen ein pochen im nacken, fast bis in den kopf. bei schönstem wetter dann frust, nur frust und trübnis. ein wunder, daß die wp-pluin-updates gelungen sind, in dem zustand. verrückter abend. erst viel gerede, dummes auch, anschließend DASK. das war toll.

mir tut es ja immer gut, besonders aber an solchen von grund auf zerschossenen tagen, wenn ich auf eine komplexität stoße, die mir wie angemessen scheint. musik ist da der beste weg, die am weitesten geöffnete tür. ich weiß so wenig.

ich sollte besser wählen. das heißt, ich sollte besser umsetzen, was ich weiß. ich kann.