home




04. März 2016 - 12:43

eine von diesen partys, die ewig sind. durch die nächte, bis in den morgen. wenn fast alle anderen schon weg sind, nur die wirklich wichtigen menschen sind noch da. da sitze ich, die arme nach oben gestreckt, und eine mir unbekannte schriftstellerin sagt mir: du hast jute, wollte ich nur sagen.

ich bin ratlos, bleibe regungslos, weil ich nicht verstehe. vielleicht eine hautkrankheit? ich denke darüber nach bis ich aufwache. bis jetzt noch, eigentlich. weiß ich nicht.


  1. Regine Heidorn:

    Ist mir auch schon aufgefallen, daß Du Jute hast.

  2. engl:

    jute? (statt plastik?)

  3. antje:

    Det war bestimmt berlinerisch und sie meinte, det du jute Jedanken hast.

  4. Regine Heidorn:

    Achso, jute Jedanken, na klaaaa :-) Und ich dachte, das wäre die Berliner Kurzform für “Du hast was gut bei mir”.

  5. engl:

    ich kannte die doch gar nicht. warum sollte ich da was gut haben? warum sollte ich überhaupt etwas gut haben? jemals? wo auch immer.