home




keine klagen – nachgetragen (53)

17. Juli 2017 - 23:12

langsam verblassen die farben und auch die wildheit verheilt. nur nähe bleibt, und die erinnerung an weite. spuren und spüren. auf dem geburtstagsumtrunk einer freundin taucht einer der diesjährigen autoren auf. ich traue mich nicht, mit ihm zu reden, vor allem, weil mir sein text wirklich gar nicht gefallen hat. (was für ein unsinn, auch darüber sollte man reden. nicht nur können, es auch tun. wie mir das fehlt.)

andere schreiben, schwiegen nicht über das schweigen. was soll ich noch sagen? die fRau und ich mißverstehen uns wieder einmal gründlich, in diesem moment. so kommt es mir vor.

was soll ich sagen?