home




dentales scheitern

22. September 2017 - 23:49

zahnarzttermine gehen mir immer daneben, das ist nicht neu. eigentlich weiß ich nicht einmal, ob das überhaupt möglich sein kann: bei dieser gelegenheit nicht total zu versagen. das scheint mir nicht machbar, nicht einmal denkbar

so auch gestern, als die eigentliche zeit kopfüber liegend auf dem stuhl kürzer war denn je und ohnehin kein wirklich gravierender eingriff mit gefährlichen waffen mitten in mein gesicht anstand. statt dessen die unfähigkeit zur kommunikation, meinerseits. vielleicht auch auf seiten der zahnschlächter, wer weiß. wir haben es nicht leicht miteinander.

dann, als alles längst vorbei ist, rifft mich unsäglicher bürokratischer unsinn, auf den ich hier nicht näher eingehen will. (könnte teuer werden, auf lange sicht.) und es passiert, was passieren muß. die mühselig gezähmten andrenaline entgleiten mir, ich meckerre herum, schnauze menschen an, die dazu nichts können. vor wut. einfach nur vor wut.

am ende bin ich mir peinlich in meinem versagen, in meinem scheitern. lächerlich.


  1. engljetzt » Blog-Archiv » dentale raserei:

    […] wissen könnte helfen. irgendwie. doch die erkenntnis hat nichts geändert, eher im gegenteil. nichts ist passiert, was sich nicht regeln lassen würde. und ich war sinnlos böser denn […]