home




die alten

23. September 2017 - 18:00

woche für woche muß ich mich in diesem jahr um die kawasaki kümmern. daß ich derzeit in die maschine ein wenig investieren kann, auch über das absolut notwendige hinaus, erfüllt mich allerdings von zeit zu zeit mit glück. schön fährt sie, wenn der tank nicht voll rost und dreck ist und die kupplung sich federleicht bedienen läßt. und mit den schönheitsersatzteilen, neuer scheinwerfer, tacho und blinker vorn, ist jetzt auch die optik so gut wie frei von isolierband und gaffa tape. kaum zu glauben eigentlich.

etwas fehlt aber immer noch, leider. der hauptständer und das zerbröselnde auspuffmittelstück sind immer noch nicht eingebaut, obwohl es genau das ist, auf das es mir aktuell vor allem ankam. jetzt ist das jahr so gut wie vorbei. verdammt.

deshalb also eben schnell noch in der werkstatt vorbei, wo die kiste gerade noch steht. sachen besprechen, anders geht es nicht bei dem chaosschrauber meines vertrauens. das zeug muß in idesm jahr noch verbaut werden, aber der typ vergißt alles gesagte vorsichtshalber innerhalb von sekunden. und ist immer froh, wenn man nicht anruft oder vorbeikommt, um ihn zu erinnern. ohne mich! gearbeitet wird da heute natürlich nicht, samstag bis montag ist wochenende. aber heute ist frühstücken und käsekuchen essen mit lauter alten oder älteren leuten, ausschließlich männern, die wahlweise über das unstehte wetter oder zündzeitpunkte schwatzen. (OT = oberer totpunkt, alles klar?!)

oft bin ich da nicht, nicht nur die politischen plattheiten in der runde halten mich davon ab. ich bin ja auch nicht so die tourenfahrerin. aber heute war da dieser alte, den ich noch nie dort getroffen habe. weiß haarig und weißbärtig, schicke brille und kleine, feine fast durchsichtige hörgeräte in beiden ohren, schlanke gestalt in jeans, pulli und motorradjacke. ein bißchen arg krumm ist er, denke ich. aber das bin ich auch, jetzt schon. eigentlich immer schon. so also werde ich auch mal aussehen, in zehn jahren vielleicht. ein bißchen zu krumm und auf jeden fall mit hörgerät.

ein altes englisches motorrad hat der alte, mit dem er früher rennen gefahren ist. das hat jetzt was an der bremse, und er findet, wie ich für meine kawa, die ersatzteile nur schwer. aber er will das ding in ordnung hgalten, um es verkaufen zu können.

du willst verkaufen, fragt da wer.

nee, jetzt noch nicht, antwortet der alte. aber irgendwann schon, ich mein, ich bin jetzt über achzig.

über achzig?

nagutokay. dann hab ich ja noch zeit. wahrscheinlich.