home




fahren & schrauben

16. Oktober 2017 - 22:49

erster nachtrag zum thema raus: die beste zeit, um mit dem motorrad einfach nur so ein bißchen zu fahren, ist übrigens nicht der sommer. da ist es entweder zu heiß oder zu naß. die beste zeit ist zuallererst das frühjahr, natürlich. und ein bißchen auch der herbst, wenn auch mit abstrichen. das laub und der wind, die tiefstehende sonne.

aber die gibt es im frühjahr dann auch wieder.

zweiter nachtrag zum thema raus: vergessen zu erwähnen habe ich gestern, daß auch die schwierigste motorradoperation so gut wie gelungen ist. es gibt einen neuen hauptständer, endlich, und damit verbunden ist auch das vielfach geschweißte auspuffmittelstück ausgetauscht. ein bißchen undicht scheint die anlage noch, die kiste röhrt ein wenig im untertourigen bereich. aber sonst ist alles gut. sehr ungewohnt, daß die maschine wieder mit wenig kraftaufwand auf den ständer rollt. und noch viel leichter wieder runter. und daß sie schaukelt, wenn ich den koffer hinten schließe, weil das hinterrad wieder in der luft schwebt. kaum zu glauben eigentlich.

freitag der dreizehte war es, als es endlich zur sache ging. zunächst hieß es ja, die teile besorgen, die richtigen. dann mußte ein termin gefunden werden. aber am freitag kamen dann winkelschleifer und trennscheibe zum einsatz, schweißnähte wurden funkensprühend aufgefräst, mehr oder weniger kunstvoll. beängstigend. beeindruckend.

beruhigend. denn jetzt fehlen nur noch kleinigkeiten.


  1. engl:

    vielleicht sollte ich mir winterhandschuhe zulegen?