raum für notizen

keine klagen (68)

25. Juni 2019 - 00:54

morgen mittag gehts los. gut 25 stunden anfahrt diesmal, inklusive übernachtung in münchen und zugfahrt durch die berge am mittwoch früh. ankunft überpünktlich zur 1. lesung, der literaturkurslesung, die sonst kaum jemand besucht, den ich kenne. grundsätzlich ist da sowieso mehr so der betrieb, also menschen, die ich nur vom sehen kenne. und sie mich überhaupt nicht. aber ich bin gerne dort, immer wieder. inkognito, sozusagen. und diesmal erst recht.

die verlassenheit wird mich auf auch reisen begleiten, mehr noch vielleicht als hier. davon gehe ich im moment aus. so viele, die nicht dort sein werden in diesem jahr. es wird also einsam sein in klagenfurt. ich werde still sein inmitten des betriebs um mich herum, ich werde viel schweigen. vermutlich.

oder schreiben? das sterbekapitel in klagenfurt schreiben?

tagebau | 0 » | plink

kein kommentar!