home




archiv: tv


queen ingrid

25. Januar 2009 - 00:35

wenn ich mit 77 auch noch motorradfahren als mein hobby angeben kann, wie ingrid van bergen auf ihrer homepage (ganz unten), dann verzichte ich gerne auf dieses dschungeldings.

schauen!

25. Oktober 2008 - 20:07

wer meint, dieses lesen! rund um elke heidenreich tatsächlich vermissen zu müssen, sollte sich einfach mal ein bißchen umschauen. da wäre zunächst einmal denis scheck mit der sendung druckfrisch. einsame spitze, weil fernsehgerecht. dann gibt es noch literatur im foyer mit thea dorn und matrin lüdke, abwechselnd. auch nicht schlecht, wenn auch wesentlich statischer. sogar eine art literarisches quartett existiert nach wie vor. einmal im monat macht iris radisch im literaturclub den reich-ranicki macht. und zwar gar nicht so schlecht, wie man meinen möchte.

das wäre also meine persönliche hitlist der deutschen literatursendungen. und jetzt ist schluß damit. (vielleicht kriegt ja auch frau heidenreich irgendwo ein besseres konzept angeboten. fänd ich prima.)

abgesägt

23. Oktober 2008 - 15:53

ich konnte Lesen! ja noch nie leiden. von daher ist es nicht wirklich schlimm. aber abgesägt ist abgesägt, also maximal lächerlich.

was an dexter nicht stimmt

06. Oktober 2008 - 23:36

etwas ist nicht in ordnung mit dem offtext, dexters innerem monolog. der schleudert die figur immer wieder ins nirwana. also in nicht mehr funktionierende bereiche. (von der inneren struktur der geschichte her, meine ich, nicht wegen des fragwürdigen inhalts.) ich weiß nicht, was es ist. aber so geht es nicht.

vergötzt

21. Juli 2008 - 15:46

beim gestrigen schimanski ziemlich auf dem schlauch gestanden und gedacht, daß das eine wiederholung sei. aus welchem grund auch immer, georgejubiläum vielleicht. war aber ein neuer schimanski, wie ich inzwischen weiß. deshalb hab ich also die ganzen schauspieler nicht wiedererkannt.

und die story? naja. die bilder, ich weiß nicht. sieht es heute so aus im pott? so wie damals? aber vor allem die sprache. ein einziger, der es drauf hat, eindeutig. eine einzige figur, der alte kämpfer. der muß so reden, alle anderen hochdeutschen. ich weiß nicht. das ist unsinn, das ist mir zu einfach. wer so spricht, kriegt antworten in derselben sprache. sogar von mir noch, wenn es sich mal ergibt.

vielleicht bringt die katze ein bißchen mehr rüber. hannelore läßt ja durchaus hoffen.

topfmodell?

11. März 2008 - 22:35

topfmodel.jpg

rockt nicht

27. Februar 2008 - 13:50

die neue obiwerbung. nervt!

15. Februar 2008 - 16:38

gestern so nebenbei bei stefan raab ein paar takte gehört, von denen ich sofort dachte: das ist ja schlimmer als sportfreunde stiller! und dementsprechend gleich weitergezappt. heute dann gelesen, daß es die sportfreunde selbst gewesen sind.

über 18, erwachsen

03. Februar 2008 - 19:23

irgendeine einrichtungsshow, tine-wittler-imitat.
„ach, du braucht ja noch platz für deine bücher,” sagt sie zu ihm, mit dem sie in eine wohnung ziehen wird. „die können wir doch in die vitrine stellen.”
bücher hinter glas? er ist nicht recht einverstanden, wehrt sich sogar ein wenig.
„bücher stellt man aber einfach ins regal,” sagt er noch. kurz danach ist die vitrine beschlossene sache.
im hintergrund ein regalbrett mit etwa 15 bis 20 büchern.

ich konnte nicht anders, ich hab schnell mal nachgemessen. 18,5 meter, nur bücher. also ohne zeitschriften und – natürlich – ohne platten, CDs, videos und DVDs. obwohl mir all diese medien, wenngleich ich mit ziemlicher sicherheit inzwischen irgendwie erwachsenen bin, immer noch als vollkommen zusammengehörig erscheinen. als wäre ich erst 16. (da hat mir mein vater gesagt, daß das aufhören wird, irgendwann. das mit dem lesen und dem träumen, ganz von allein. wenn man erst erwachsen ist.)

13. Dezember 2007 - 02:04

kitsch ist brutal. (csi zum beispiel.)