raum für notizen

28. Dezember 2002 - 21:30

21.30h

stundenlang für etwas mehr als eine seite, aber wie im rausch, und die gewissheit, den richtigen dreh gefunden zu haben, definitiv. musik. dann der absturz, keine konzentration, keine fokussierung mehr möglich. nur noch müdigkeit. erst torkeln, dann essen, jetzt dümpeln. aber es geht nicht anders, nur mit ‚vollständiger Öffnung des Leibes und der Seele‘ kann geschrieben werden. sagt, schreibt, herr ‚rabe‘. mit recht!

just found: no war blog!

x-blogs | 0 » | plink

kein kommentar!