raum für notizen

richtungslos?

24. August 2005 - 03:16

da möchte ich manchmal aufschreien vor schmerz und vor ekel, wenn politiker (wie) auf stichwort reagieren. wo hat er das nur her, der gute mißfelder? (das ist der mit der künstlichen hüfte, wußt ichs doch… ;-) klingt irgendwie gemerkelt.

Was fällt Ihnen spontan zu folgenden Begriffen ein:

Führerschaft?
MISSFELDER: Notwendig, denn die Menschen warten darauf, dass ihnen eine Richtung gezeigt wird.

(nur um mißverständnisse vorzubeugen: mich erregt weniger das wort ‘führerschaft’, obwohl auch das durchaus gewöhnungsbedürftig ist. im besten fall halt wirtschaftsgequase. viel mehr ekelt mich der derzeitige sozialarbeiterimpetus, womöglich wahlkampfstrategie, insbesondere der merkelschen fraktion. na, das ist doch das, was ich mir mein leben lang zutiefst erhofft und ersehnt habe. daß sich endlich einmal jemand von da oben zu mir herabläßt und mir sagt, wo die richtung ist. wenn es auch leider nur ein ahnungsloser kleiner 25jähriger ist.)
quelle: tagesspiegel/heute

alle tage | 0 » | plink
  • inge lütt:
    25. August 2005 - 2:18

    die richtung weisen? vermutlich läuft das nach dem motto: da geht’s lang, immer der nase nach. und auf dass dann auch gewisslich nix mehr falsch gemacht werden kann, wird das volk weiterhin an der nase geführt. und das recht eigentlich herum.

  • inge lütt:
    25. August 2005 - 3:04

    aber ob das weise ist?

  • engl:
    25. August 2005 - 3:21

    seltsam, ich kann darüber immer noch nicht lachen, so unverschämt finde ich das. dieses gemerkel, von wegen: wir müssen die menschen irgendwo abholen. als würde gott vom berg steigen. bah!