raum für notizen

gefressen

02. April 2006 - 02:19

bei der lesung gestern beim pellkartoffelntext versehentlich die reihenfolge von Hunger, Kälte und Krieg verdreht. danach der satz: In genau dieser Reihenfolge. irgendwie ein blödes gefühl, den dann aussprechen zu müssen. aber was soll man machen?
beim resopaltext hingegen spontan, aber in voller absicht, das letzte wort geändert und gefressen gesagt.
und anschießend sehr viel gegessen.
eine ausgesprochen gelungene lesung also, außergewöhnlich exquisit und lecker, auch textlich gesehen. hingewiesen sei hier exemplarisch auf herrn paulsen und mequito. der eine mit einer eisgekühlten fischmenschtragödie, punktgenau. der andere rührt in sprache, wie in soßen, und tötet sie dabei definitv nicht, ganz im gegenteil. (ich frag mich, ernsthaft, wie er das macht.)
einen toast auf die beiden organisatorinnen modeste und wortschnittchen – den ganzen streß am rande bemerkt man ja meistens nicht – auf sven natürlich, für das geile bild, und nicht zuletzt auf die damen und herren vom café babel – auch ein ziemlicher aufwand, stelle ich mir vor.

blogs & tweets | 0 » | plink

kein kommentar!