home




identität (6)

28. August 2006 - 01:00

nachts immerhin, beim verzweifelten schleichen durch die räume, ganz leise, bewegen sich die frischen identitäten, sortieren das konzept um, schieben daran und darin wie mit bauklötzen. vieles ist unsinn, das meiste nicht zu erkennen, aber die gestern noch erwähnte lücke macht anstalten, sich anstaltslos zu schließen.
so ist das, mehr muß nicht. das leben ist gut, solange das schreiben bleibt. was über dieser grenze liegt, ist bonus.