raum für notizen

16. Dezember 2009 - 14:07

fünf tage noch. muss dringend frische misteln finden.

alle tage | 0 » | plink
  • Mo:
    18. Dezember 2009 - 8:07

    Jettes Blumenladen in der Karl-Marx-Straße hat Mistelsträußchen, die sehr frisch aussehen, für 2,50€.
    Selbst zu schneidende gibt es im Wald an der Erpe, kurz vor Hoppegarten. Allerdings ist das Schneiden ziemlich abenteuerlich. Ich bin die letzten Jahre regelmäßig schmerzhaft vom Baum geplumpst dabei. Zur Nachahmung also nicht unbedingt empfohlen. ;-)

  • engl:
    18. Dezember 2009 - 12:30

    hab gestern schon schon welche gefunden, am hermannplatz. aber ohne klettern und stürzen, zum glück. dafür bin ich 2 euro losgeworden.

  • Mo:
    18. Dezember 2009 - 16:48

    Fein!
    Und wer selber jemals Misteln schnitt, weiß, dass der Preis gerechtfertigt ist. Oder so. ;-)
    Ein schönes Wochenende Dir!

  • engl:
    18. Dezember 2009 - 17:06

    braucht man zum mistelschneiden nicht eigentlich eine goldene sichel?

  • Sammelmappe:
    18. Dezember 2009 - 18:42

    Mmmh, Misteln, 2 Euro – Du scheinst größeres vorzuhaben.

  • engl:
    18. Dezember 2009 - 19:42

    ja, eine rieseninvestition. und das weihnen wird groß in diesem jahr. ;-)

  • Mo:
    19. Dezember 2009 - 17:21

    Für solch dekadenten Firlefanz wie goldene Sicheln hat man beim Rutschen und Fallen garkeine Hand frei. ;-)
    Ein gutes Messer tut’s. Vor allem auch angesichts dessen, dass man es nach dem Plumps meist nicht wiederfindet..

  • engl:
    19. Dezember 2009 - 20:51

    auch ein gutes messer würde ich nur ungern verplumpsen.