raum für notizen

cello in neukölln

07. März 2011 - 22:06

so eine mütze hab ich auch. und eine brille. leider kein cello, wozu auch.

alle tage | 5 » | plink
  • Heartcore:
    07. März 2011 - 23:39

    Hast du auch immer das Bild von qualvoll brennendem Holz, das schmerzlich weint und sein Leid klagt, im Kopf, wenn du irgendwo ein Cello hörst?

  • engl:
    08. März 2011 - 11:40

    nein, ich muß immer an charles chaplin denken, der auf dem cello seine filmmusik komponiert hat.

  • Sammelmappe:
    08. März 2011 - 18:33

    Bei Cello muss ich immer an Udo Lindenberg “Sie spielte Cello” denken.

  • engl:
    08. März 2011 - 22:29

    ich hab mal einer cellistin das cello gehalten, kurz vor einem auftritt. hat mir spontane schweißausbrüche beschert. ich verehre all diese wunderbaren instrumente, die ich nicht spielen kann.

  • Sammelmappe:
    09. März 2011 - 20:12

    Ich glaube ein Cello muss man einfach lieben, auch wenn man es nicht spielen kann. Es ist so kunstvoll und hat eine ähnliche Größe wie ein Mensch. Es ist ein Gegenüber, das etwas zu sagen hat.

    Das ist jetzt sehr ungeschickt ausgedrückt, aber ich denke, gerade für Nicht-MusikerInnen ist das Cello ein ganz besonderes Instrument.