raum für notizen

frisurtechnik

04. März 2012 - 20:14

morgen muß ich zum friseur, dringend, das kommentargeplänkel hat es mir bewußt gemacht. und wieder weiß ich nicht, was ich ihm sagen soll, was er mal machem könnte. außer: eine frisur bitte, ein bißchen ab vielleicht. na, was denn auch sonst? also alles so wie beim letzten mal, und das ist daneben gegangen. für frisuren bin ich einfach nicht geschaffen. warum kann es denn kein leben ohne frisur geben?

hilfe!

alle tage | 4 » | plink
  • giannina:
    05. März 2012 - 12:12

    klar gibt es ein leben ohne frisuren! ich boykottiere frisuren schon seit 1993. seitdem wachsen und hängen die haare eben so wie sie wollen. neulich sagte jemand zu mir “das macht alt”. es macht alt keine frisur zu haben. oh weh. summiere das mal mit den ommaschluppen und der pfeife, dann bist du ja bestimmt schon 3oo. ich hingegen noch knackige 250. ;)

  • engl:
    05. März 2012 - 12:32

    ja, bei dir geht das, bei deinen haaren!

    meine haare machen aber nicht auf lang, wie man auf dem pfeifenbild sieht. meine können nur kurz, und ohne frisur heißt in dem fall ganz ab. ich habe damit keine probleme, finde das überaus praktisch. kopfhaarlosigkeit wird aber leider häufig mißinterpretiert. oder sie stößt auf erhebliches mißfallen bei dem einen oder anderen gegenüber.

    ich bin ratlos.

    (mir wird schonmal gesagt, das viele weiß mache alt. kann sein, daß ich nochmal 5 – 10 jahre gut machen könnte. aber dauernd falsche farbe auf den ansatz, das ist mir zu streßig. und ich will auch nicht aussehen wie gerade mal 30. ;)

  • giannina:
    05. März 2012 - 12:48

    weiss ist doch obercool.
    und wenn man nicht lang kann, dann muss man sich halt scheren wie ein schaf :).
    misinterpretationen gibts doch eh laufend, ob mit haar oder ohne.

  • engl:
    05. März 2012 - 13:15

    schaf? keine ahnung, wie ich das jetzt nicht mißinterpretieren soll!

    ;)