raum für notizen

neuja

01. Januar 2020 - 23:04

zwei stunden gelaufen, neujahrspaziert. gestern nacht hatte ich keine lust mehr, rauszulaufen. zu dunkel, zu kalt. und die knallerei war auch hier einigermaßen präsent, natürlich.

zauberhaftes wetter, sonne satt und strahlender himmel. blau, auch der gitzernde see. in dunklem kontrast dazu die winterlichen baumskelette in dem hiesigen park. lauter individuen, persönlichkeiten. wie in england, denke ich. das habe ich schon vor jahren gedacht, als ich das erste mal hier war. dazu dieser see. (hab mich gleich mal nach einstiegsmöglichkeiten umgesehen. sieht nicht schlecht aus.) dieses wasser. das ist so wichtig.

lange geschlafen außerdem und dann noch liegengeblieben, ein bisschen zu lang vielleicht, das bett ist recht hart. auf dauer ginge das nicht. gegen mittag satt gefrühstückt, immerhin, kaffee, obst und käse.

ansonsten wenig getan. ich bin ja auch durch mit dem pensum.

trotzdem noch knapp zwei seiten für das zwanzigste kapitel geschrieben. aus dem ärmel und inhaltlich überraschend, auch für mich. könnte aber gehen, muss ich dann morgen mal gucken.

ja, das war gut, das jahr, bislang. das neue ja.

alle tage | 0 » | plink

kein kommentar!