raum für notizen

four you

03. Februar 2006 - 08:06

aber nur weil madame persönlich schmeißt…
nachtrag: und diese dame auch noch, seh ich gerade.

Four jobs I’ve had:
– kriegsberichterstatterin
– 184 bitte…
– praktikantin
– klebemädchen

Four movies I can watch over and over: (todays choice only)
the piano best ever!
high art absolut fehlerlos! perfekt!
salmonberries im grunde mißlungen, ich weiß. ich liebe ihn trotzdem! (und zwar nicht wegen k.d., die mir als sängerin noch völlig unbekannt war. ich bin eher wegen percy adlon rein, damals.)
female perversions auch nicht bis ins letzte geglückt. aber dennoch nicht nur wegen tilda swinton gut.
alle übrigens bevorzugt im original, versteht sich.

Four places I’ve lived:
– altenessen
– frohnhausen
– elberfeld
– neukölln

Three (sic!) TV shows I love:
zak, mit friedrich küppersbusch
northern exposure (ausgerechnet alaska)
six feet under, natürlich
nachtrag: jetzt weiß ich nr. 4 auch wieder (sollte eigentlich nr. 1 sein!):
die zweite heimat, mittlerer teil der trilogie von edgar reitz

Four books I recently read and liked a lot:
– susanne riedel, kains töchter
– christian kracht, 1979
– butz peters, tödlicher irrtum, die geschichte der raf
– genevieve field/rufus griscom (hrsg.), nerve°

Four places I’ve vacationed:
no vacations! i only travel for good… reasons, i mean.

Four of my favorite dishes:
question unsuitable na gut…
– diese dunkle schokolade mit orange aus spanien, die es hier nicht gibt
– half a pint of garlic prawn with french bread, in diesem kaff in devon
– cream tea, mit scones & clotted cream natürlich, egal ob devonshire or cornish
– brot (hier am besten deutsch, fladenbrote gehen auch und natürlich die indischen gewürzdinger, deren namen ich immer vergesse)

Four sites I visit daily:
– na, hier halt, zwangsläufig
over the bones (das ist ganz in der nähe ;-)
my blogroll, auch klar
– das hauptstadtblog natürlich
+ many more

Four places I would rather be right now:
– in utero?
– death valley?
– nein, wien!
– und vancouver vielleicht…

Four bloggers to tag with this:
wer ist denn noch übrig?
bunbury
the exit
frau indica
greenfish (oups, der ist gar nicht da…)
die teilnahme ist natürlich, wie immer bei mir, ganz und gar freigestellt.

nachtrag: die englische fragestellung provoziert bei mir heute irgendwie ein grauenhaftes sprachkauderwelsch. sorry for that.

blogs & tweets | 0 » | plink
  • steff:
    07. Februar 2006 - 11:52

    In utero. natuerlich! hatte doch glatt kurzzeitig meine ‘pre-lapsarian fantasies’ vergeseen. soll nicht wieder vorkommen.