raum für notizen

28. Januar 2007 - 03:26

heute morgen irgendwas mit sex geträumt.
dann, daß ich in einer anstalt war. nicht übel, da waren viele andere, und wir durften sogar raus, ganz allein. allerdings mußten wir jeden abend die hände ausstrecken, um zu beweisen, daß wir unsere medikamente nahmen. die hände durften nicht zittern. ich kam als dritte dran, war mir ganz sicher, aber meine zitterten dann doch. in dem moement fiel es mir ein, daß an ich die fünf kleinen, gelben tabletten gar nicht mehr gedacht hatte. die waren naß geworden und dadurch unbrauchbar geworden. immerhin, es handelte sich also um keine verschlechterung.
ich bin erleichtert.
(hä?)

traumhaft | 0 » | plink

kein kommentar!