raum für notizen

nord-neukölln im angebot?

08. April 2009 - 11:55

(nord-neukölln sagt man nicht, ich weiß. gemeint ist natürlich neukölln, der ortsteil, nicht der bezirk. aber das versteht doch dann keiner.)

in letzter zeit schlendern immer wieder kleine gruppen von menschen durch den kiez, von denen mindestens einer ein klemmbrett in der hand hält und sich ab und zu notizen macht. dabei betrachten diese menschen interessiert die gebäude, manchmal auch einzelne bäume und sogar bordsteinkanten. so scheint es mir zumindest. anschließend tauschen sie sich angeregt aus.

was soll das? handelt es sich um eine dauerbegehung des ordnungsamts, die einführungsrunden für neue mitarbeiter vielleicht? oder wird das gebiet neu kartografiert, inklusive baumbestand und hundekotaufkommen vielleicht? was geht da vor? soll neukölln am ende verschachtert werden, solange der boom noch hält? gibt es schon finanzkräftige investoren? (vielleicht aus der türkei? ;-)

berlin | 0 » | plink