am anfang war das wort eine mischung aus wahrnehmung und klang

katzen klonen

US-Firma will Haustiere klonen.
eigentlich entsetzlich, wenn auch zu verstehen, irgendwie. das tote tier zu ersetzen, es nachzubauen, was für eine hoffnung. doch, ich verstehe das, durchaus. ein anderes tier ist schlicht und einfach undenkbar. keine katze habe ich je getroffen, deren kopf so perfekt in meine hand gepaßt hätte. keine, der ich die ohren hätte streicheln dürfen. keine wie lisa eben.
aber den tod zu negieren, zu verleugnen? und damit die möglichkeiten die, möglicherweise, in der fähigkeit zu sterben liegen?

0 Gedanken zu „katzen klonen“

  1. Genau so geht es mir auch gerade. Wäre ich sicher, daß es ein glückliches Tier werden würde wie Luise es war, würde ich es sicher tun. Da sie nicht natürlich gestorben ist, hätte ich damit, so glaube ich, keine Probleme.

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner