am anfang war das wort eine mischung aus wahrnehmung und klang

a whisper

eine gute nacht gehabt und bis weit in den morgen hinein geschlafen. ohne ohrstöpsel und ohne lärm, bis mich dann gegen zehn das inzwischen gewohnte rüttlergeschäusch weckte. kein fahrradstraßenbau diesmal, stattdessen glasfaserverlegung am haus entlang. vermute ich. das war schnell vorbei.

statt sauwetter, wie gestern erst, gab es draußen heute einen fastfrühling mit sonne und warm. überraschung. hätte ich das vorher gewusst, wäre ich mit dem frischen kennzeichen zu meinem neuen motorrad gefahren und anschließend auf ihm hierher zurück. ich hab aber nicht aufgepasst, habs also nicht gewusst, deshalb dauert es noch ein bisschen. ein paar wochen vielleicht, aber dann.

ich versuche einen samstag ohne arbeit, ohne druck auch, dinge zu erledigen. nichtstun ist natürlich auch nichts für mich. also folgte zügig hintereinander unterhosen kaufen, holz bestellen im baumarkt (oh, du meine heilige heimat!), den lieblingsskyr im bioladen besorgen (schweineteuer!) und abschließend tatsächlich eine passende kleine dekokiste für zeug billig in so einem ramschladen finden. perfekt!

dabei höre ich tracy chapman, wer tut das nicht in diesen tagen. passenderweise habe ich fast alles von ihr da, nur ewig nicht gehört. ich muss zugeben, dass ich eine phase hatte, in der ich sie für ein wenig banal hielt, sowohl textlich als auch musikalisch. tatsächlich, verdammt! ich weiß nicht, wie das … ich bin beschämt.

heute sehe und höre ich die größe, die langsamkeit und tiefe. diese maßlose schlichtheit, die alles verlangt, auch das letzte, das allerletzte. mein sprachverständnis ist deutlich besser als vor zwanzig, dreißg jahren, zum glück. nicht nur das englische, aber darauf kommt es in diesem fall wohl an. jetzt verstehe ich.

und ich begreife: diese ruhe und selbstverständlichkeit, die präzision, in jeder ihrer bewegungen nicht zuletzt. she’s a whisper that blows your mind.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

das ist keine wirklich gute aufnahme, ich weiß, vor allem akustisch. aber: LEGENDARY!

1 Gedanke zu „a whisper“

  1. Gibt es was besseres an einem Samstag als ein Besuch im Baumarkt?
    Ich liebe den Geruch von Baumärkten gleich beim Eintreten, genauso wie den Duft deutscher Apotheken (italienische riechen anders, französische ähnlich wie unsere).
    Und wo sonst findet man so schöne Worte wie “Deckenbaldachin”?

    Was anderen ihr Douglas, ist mir der Baumarkt.

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner